Maja, Sira und Nico

      

 

 

           Maja
                 Sira
                Nico

 

Anfang November beim Spaziergang mit Tiffany, rannt mir nicht weit von hier, ein farbiges Fellbündel über die Wiese entgegen. Kletterte an meinem Hosenbein und meiner Jacke hoch und kuschelte sich auf meine Schulter. Das kleine Fellbündel war total dünn und verwahrlost!

Ich setzte es wieder auf die Wiese und setzte meinen Spaziergang vor, natürlich nicht ohne mich immer wieder umzudrehen. Das kleine etwas sass noch immer ganz verloren auf dem Weg und schaute mich ganz traurig an.

Es liess mir keine Ruhe und so schnappte ich mir am Nachmittag mein Fahrrad und fuhr nochmals an den Ort wo ich sie gesehen hatte. Sie war nicht mehr da und so fuhr ich zum nahegelegenen Bauerhof und zu schauen ob sie eventuell dort Zuhause war und es war tatsächlich so, das süsse Bündel hat meine Stimme wohl sofort wieder erkannt und rannte zu mir und wieder das gleiche Spiel wie am morgen, Hosen und Jacke hoch und sich an mich drücken. Im Gespräch mit dem Bauern erfuhr ich dann das die kleine wohl ausgesetzt wurde oder weggelaufen ist, ihm gehörte sie auf jeden Fall nicht und ausserdem erklärte er mir, dass sowieso einige Jungen Katzen jetzt dann weg müssten. Selbstverständlich wollte ich wissen, was er den meint mit "es müssen ein paar weg" und er sagte mir ganz offen, dass er die töten wollte! Mir lief heiss und kalt den Rücken runter ich war einfach nur wütend! Warum müssen Katzenkinder erst auf die Welt kommen? Warum kann man die Tiere nicht einfach kastrieren? Aber alles Fragen nutzte nichts und konnte ihn nur noch darum bitten, ein paar Tage zu warten, weil ich eine Lösung finden wollte.

Die Idee, sie zur Katzenmutter zu bringen viel ins Wasser, weil sie in den Spital musste und somit für einige Zeit ausfallen würde.

Tja, was ich dann getan habe, muss eigentlich keiner fragen!? Am Freitag darauf bin ich, ausgerüstet mit Katzenkörbchen zum Bauern gefahren und habe die Katzis eingepackt die er sicher nicht mehr wollte, selbstverständlich auch das süsse Bündel welchen mich wieder freudig begrüsste.

Leider waren die süssen alle total verwurmt, vermilbt und alles total unterernährt. Ausserdem hatte die kleine Maja einen ganz schlimmen Schnupfen und es war höchste Zeit das der behandelt wurde, denn gemäss Tierarzt hätte sie so den Winter nicht überlebt!

Ja und so ist meine Familie grösser geworden und ich bin stolz auf jedes einzelne Fellnäsnäschen!